Schüler der Umwelt-Ag hatte die Idee selber aktiv in der Klimakrise zu werden und zwar eine Goegy-Wald zu pflanzen.

 Aber wie soll das gehen?

Da kam die Idee es mit unserer Gruppe zu verknüpfen und einen virtuellen Goethe-Wald über Plant-for-the-Planet zu pflanzen. Man kann für eigene Projektgruppen/Firmen… einen eigenen Baumzähler anlegen und durch Spenden Bäume pflanzen. Sie sehen hier wie so was aussieht! Er ist dann Teil der 1000 Billion Baum Pflanzaktion allerdings mit eigenen Baumpflanzziel!

 Aber welches Ziel könnten wir uns setzen?

Wäre es nicht toll, wenn wir all unsere Emissionen die wir durch Heizung, Strom und Wasser verursachen kompensieren?

Über unseren CO2-Fussabdruck sind wir eigentlich sehr gut informiert, da die Energieagentur Regensburg eine Energiemonitoring 2014/15 durchgeführt hat.

Wir sind sogar im Vergleich schon richtig gut.

Unsere Schule (ca. 1300 Schüler + Personal) hat einen CO2 Ausstoß von 213 t, der Hauptanteil ist der Erdgas-Verbrauch mit 206 t, Stromverbrauch macht nur noch 7t aus, dank Fotovoltaik und Ökostrombezug.

CO2

 

 

Ein Baum bindet weltweit im Durchschnitt 10 kg CO2 im Jahr und somit bei einer angenommenen Standzeit von 10 Jahren 100 kg CO2. Somit müssten man pro Tonne CO2 10 Bäumen pflanzen.

 

Das macht 2130 Bäume für unseren Goethe-Wald.

 

Würden wir also durch Spendenaktionen für jeden an der Schule 2 Bäume pflanzen, wäre dieses Ziel erreicht und wir hätten unseren CO2-Austoß für 2020 kompensiert!

 


 

 

 

 

1. Februar 2020: Unser Baumzähler startet.

4. Februar 2020: Unser Plant-for-the-Planet-Team verkauft am MINT-Tag über 300 Tafeln Gute Schokolade und „Gute Goegy-Cookies“. Vom Erlös pflanzen wir 233 Bäume und lösen für 64 Bäume Schokoladencodes ein.

10. Februar 2020: Verkauf von Gute Goegy-Cookies während der Lehrerkonferenz, wir pflanzen weitere 37 Bäume!

Corona-Lockdown: Auch uns legt Corona völlig lahm. Schade, wir hatten so viele Aktivitäten geplant u.a. Vorträge beim Jugendtag der Caritas, Verkauf von Schoki und Cookies beim Tag der offenen Tür und die Teilnahme einiger Schüler bei der Kinderkonferenz in Possenhofen

März 2020: Wir pflanzen 100 Bäume durch den Verkauf von selbstgenähten Stoffmasken.

11. Mai 2020: Weitere 70 Bäume durch das Nähen von Stoffmasken.

 

 

Aktueller Stand vom August 2020:

 

AugustZähler

Unser Ziel ist es, das CO2 -das wir dieses Jahr durch Heizung, Wasser und Strom verursachen - zu kompensieren. Dazu wollen wir pro Tonne CO2 jeweils 10 Bäume pflanzen. Da unsere durchschnittlichen jährlichen Emissionen bei 213 Tonnen liegen, versuchen wir 2130 Bäume zu pflanzen. Dazu planen wir verschieden Spendenaktionen und freuen uns auch auf zahlreiche Unterstützer.

 


„Jetzt retten wir Kinder die Welt“, ist ein Motto von Plant-for-the-Planet. Deshalb bilden Kinder andere Kinder aus – zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Kinder hören nämlich Gleichaltrigen viel aufmerksamer zu als Erwachsenen. In den eintägigen Akademien geben Kinder, die sich bereits als Botschafter für Klimagerechtigkeit engagieren, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Sie zeigen, dass sie die Klimakrise nicht untätig hinnehmen, sondern Verantwortung auf globaler Ebene übernehmen und ihre Zukunft gestalten, indem sie in ihrem Land aktiv werden.

Team Goegy pftp

Unser Schulteam am Goethe-Gymnasium ist erst ganz jung entstanden. Fünf Schülerinnen aus der 6. und 7. Jahrgangstufe haben am 16. November die Schülerakademie in Regensburg besucht. In der Akademie lernten die Schüler ganz konkret, wie die Klimakrise ihre Zukunft und das Leben von Menschen weltweit bedroht. Sie erfuhren anschaulich, wie Klimagerechtigkeit aussehen kann. Mit ihren eigenen Händen pflanzten die Schüler Bäume und lernen so, wie sie andere zum Bäumepflanzen motivieren. Ein Rhetoriktraining schulte sie im selbstsicheren Auftreten – denn als Botschafter haben sie ja eine Botschaft, die sie hinaustragen wollen!

Bereits am Ende der Akademie planten Schulteams selbst Aktionen für ihre Zukunft. Unser Schulteam hat viele Ideen und beginnt gerade mit Vorträgen vor eigenen und anderen Klassen die Botschaft von Plant for the Planet weiterzutragen. Auch ein Vortrag vor dem Elternbeirat und den Klassenelternsprechern ist geplant.

Die Preisverleihung zur Umweltschule in Europa am 25. November in den Räumlichkeiten des Goethe-Gymnasiums nutzen die Schüler um die Botschaft auch nach außen zu tragen. Sie sprachen mit unserem Umweltminster Thorsten Glauber und den Landesvorsitzenden für Vogelschutz Dr. Norbert Schäffer und gewannen sie als Unterstützer für die Fotokampagne "Stop talking - Start planting".

PftP Glauber

PftP Schäfer