DSC07755

Was wissen wir eigentlich über unser Nachbarland Polen?

 

Jeden, dwa, trzy. Ein, zwei, drei Schritte auf der großen Karte im Klassenzimmer der 10d. Was wissen wir über Polen? Wo in Polen war schon jemand aus der Klasse? Wie groß ist dieses Land?

 

Einige der vielen Fragen, die wir in den eineinhalb Stunden beantworten (und beantwortet bekommen), in denen unsere Bänke und Stühle einer vier auf fünf Meter großen Karte weichen, die uns Deutschland, Polen und deren Nachbarländer zeigt. Dr. Matthias Kneip und Caroline Ott vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt sind für zwei Schulstunden unser "Lehrer-Ersatz", um uns mehr Eindrücke von und aus Polen zu vermitteln.

 

Aus dem Schweigen und Kichern auf die Frage, was uns in den Sinn kommt, wenn wir an Polen denken, lässt sich schließen. dass wir nicht allzu viel Ahnung haben bzw. dass uns gewisse Klischees und Stereotypen durch den Kopf gehen. Das ist einer der Gründe, warum das Polenmobil mit Muttersprachlern an Bord durch Deutschland fährt. Sein Ziel: Schülerinnen und Schülern mit Spielen, Fragerunden und der begehbaren Karte Polen näher zu bringen.

 

Nach dem sehr interessanten Unterricht der anderen Art verlassen wir das Klassenzimmer nicht nur mit einem krówka, was sich als typisch polnisches Milch-Sahne-Bonbon herausstellt, sondern auch mit viel Wissen und neuem Vokabular, wie zum Beispiel Cześć (hallo) oder Mam na imiȩ ... (ich heiße ...).

 

Also pa pa (tschüss) und danke für den Besuch. (Chiara Cudiç und Marie Kortus für die Klasse 10d)