Dieses Jahr gibt es für alle „Mathe im Advent“- und Mathe Begeisterten ein Sonderrätsel: Mathe im April

Ab dem 6.April können an jedem zweiten Tag unter der Woche online spannende Geschichten mit kreativen, lebensnahen Aufgaben aus der Wichtelwelt von "Mathe im Adevnt" gelöst werden. Dabei wird auch das Wichteldorf von einer Epidemie erfasst und löst Schneepockenalarm aus, der die Mathe-Freunde vor große Herausforderungen stellt. Wie lange reichen beispielsweise die 1000 Betten auf der Spezialstation des Krankenhauses aus? Wie ... ?

Die Teilnahme ist dank des BMBF und der Gisela und Erwin Sick Stiftung kostenlos.

 

Registrieren könnt ihr euch ab sofort unter

 

https://april.mathe-im-advent.de/de/registrierung/

 

Am Montag geht’s dann mit den Aufgaben los.

 

Laufzeit der Mathe-Challenge "Mathe im April"

2.- 25.April 2020: jeweils jeden zweiten Tag je 13 Mathe-aufgaben für 2 altersgruppen: Klasse 4-6 und 7-9. Zusätzlich Frühstarter ab Klasse 2 und Spätstarter ab Klasse 10.

27. April 2020: Urkunden für alle und Bekanntgabe der 50 Gewinnerklassen un der zwei Einzelsieger

Viel Spaß euch allen beim Mitknobeln

Eure Mathelehrer


Liebe Eltern und Erziehungsbereichtigte unserer Schüler*innen,
liebe Schüler*innen,

Wichtig: Aus naheliegenden Gründen ist Mathegym an Vormittagen überlastet!
Versucht es bitte auch zu anderen Zeiten...

unsere Schule hat aufgrund der momentanen Situation bis zum 31. Juli 2020 einen kostenlosen Zugang zur Mathematik-Lernplattform Mathegym. Ihr könnt auf Mathegym einerseits unabhängig üben, Lehrkräften können andererseits online Arbeitsaufträge auf der Plattform erledigen lassen; die Rückmeldung über Fehler erfolgt jeweils sofort (die „Noten“, die Mathegym da vergibt, dienen alleine der Rückmeldung an euch!)
Die Anmeldung ist ab sofort möglich!
Bitte registriert euch mit eurem vor- und Nachnamen unter https://mathegym.de/, gebt eure Mailadresse (oder die eurer Eltern) an, es kommt dann sofort der Verifizierungslink an diese Adresse, der führt dann wieder auf Mathegym, dort unter „Goethe-Gymnasium“  und in der eigenen Klasse anmelden. Dann erscheint die Nachricht, dass ein Formular über die Schule abgegeben werden muss. Wir haben für diese Zeit vereinbart, dass wir darauf verzichten. Ihr werdet dann von uns zeitnah freigeschaltet.
Mit der Registrierung erklärt ihr euch mit der Speicherung der Zugangsdaten einverstanden.
 
Bitte klärt mit euren Eltern die Einstellungen!
Ihr könnt z.B.  festlegen,
  • ob Lehrer der Schule sehen können, welche Aufgaben wann und wie geübt wurden (achtet da auf die Vorgaben eurer Lehrkraft…)

[Tipp: Lasst die Leistungen für eure Lehrkräfte sichtbar - ist momentan eine sehr wertvolle Rückmeldung für uns, wo es in der Klasse noch hakt! Nein - das fließt nicht in irgendwelche Bewertungen mit ein!]

  • ob ihr in der TOP-30-Liste erscheint. Diese ist der gesamten Internetöffentlichkeit zugänglich. Dabei werden Vorname, Nachname, Klassen- und Schulzugehörigkeit sowie die Anzahl gesammelter Leistungspunkte („Checkos“) veröffentlicht.

Wenn ihr passende Aufgaben sucht:

Bei "Aufgaben/Videos" nur für die 7. Jgst. "nach Schulbuch" wählen!
Sonst: "Nach Lehrplan", dann oben bei "Mathe" unter "Mathe-Aufgaben" erscheint wahrscheinlich "alle Schularten (Gesamtaufgabenbestand)", dahinter das Pfeilchen klicken und im erscheinenden Drop-down-Menü "Bayern, Gymnasium (8.-12. Jgst.)" bzw. "Bayern, Gymnasium LehrplanPlus (5.-7. Jgst)" wählen.
Dann bei "Alle Klassen" eure Jahrgangsstufe anklicken.

Dann erscheinen alle Themen der gewählten Jahrgangsstufe - sucht euch aus, was ihr üben möchtet oder solltet...

Birgit Sommer
(für die Fachschaft Mathematik)

Wirtschaft und Recht

Lehrkräfte und Unterricht

Ludwig Bögl

Annabelle Junker

Christine Susgin

Julia Lang

Unterricht in G8 seit Schuljahr 2007/08:

Je zwei Wochenstunden in den Jahrgangsstufen 9 und 10

Oberstufe: Wahlmöglichkeit für Wirtschaft und Recht mit 2 Wochenstunden, sowie als W- und P-Seminar.

Zum Selbstverständnis des Faches

Die Wirtschafts- und Rechtsordnung eines Landes prägt in entscheidendem Maße gesellschaftliche und politische Strukturen und Prozesse. Sie definiert und garantiert die grundlegenden ökonomischen Freiheiten des Einzelnen und gibt den Rahmen vor, in dem Haushalte und Unternehmen wirtschaftlich handeln und entscheiden können. Dies soll am Gymnasium vor allem das Fach Wirtschaft und Recht aufzeigen. Ausgehend von aktuellen einzel- und gesamtwirtschaftlichen Themen lernen die Schüler nicht nur die Gestaltungselemente dieser Ordnungssysteme kennen, sondern auch ihren Wertegehalt, ihre historischen Wurzeln und ihre theoretischen Grundlagen. Daraus erwächst die Fähigkeit, wirtschaftliche und rechtliche Sachverhalte zu beurteilen, ökonomische Entscheidungen verantwortungsbewusst zu treffen und aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben teilzunehmen. Den Schülern wird dabei auch bewusst gemacht, wie der europäische Einigungsprozess und globale Entwicklungen den Alltag zunehmend prägen. Dadurch wird die Bereitschaft gefördert, sich mit Veränderungen rational und aufgeschlossen auseinander zu setzen und die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen.

Beitrag des Faches zur gymnasialen Bildung und zur Persönlichkeitsentwicklung

Die Schüler werden bei ihren persönlichen Erfahrungen in vielfältiger Weise mit den komplexen Strukturen unserer modernen Industrie- und Informationsgesellschaft konfrontiert. Um diese erfassen und beurteilen zu können, ist es notwendig, wirtschaftliche und rechtliche Einzelphänomene in größere Zusammenhänge einzuordnen. Dies erfordert neben einem fundierten fachlichen Basiswissen ein ganzheitliches Denken in Systemen und Modellen. Die Beschäftigung mit aktuellen Problemstellungen fördert die Offenheit gegenüber Neuem, die Fähigkeit, sich Zusammenhänge aktiv und konstruktiv zu erschließen, sowie die Kompetenz, auch zukünftige wirtschaftliche und rechtliche Entwicklungen zu erfassen. Ökonomische Bildung verdeutlicht den Jugendlichen, dass es bei vielen Entscheidungen letztlich um ein Abwägen von Aufwand und Nutzen geht. Dabei sollen sie über die individuelle und kurzfristige Betrachtung hinaus auch globale, langfristige sowie immaterielle Aspekte der ökonomischen Entscheidung bedenken. Die Auseinandersetzung mit betriebswirtschaftlichen Themen, dem europäischen Einigungsprozess und globalen wirtschaftlichen Zusammenhängen zeigt den Schülern Herausforderungen und Chancen des beruflichen und unternehmerischen Engagements in einer zunehmend international arbeitsteiligen Wirtschaft. Die handlungsorientierte Beschäftigung mit wirtschaftlichen und rechtlichen Entscheidungsalternativen vermittelt Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Sorgfalt. Dabei erfahren die Jugendlichen auch, wie ihr eigenes Handeln durch die beschränkte Verfügbarkeit von Gütern sowie durch die Entscheidungen und Rechte anderer beeinflusst wird. Sie sehen so die Grenzen des wirtschaftlich Machbaren und rechtlich Erlaubten. Die Berufswahl hat für Jugendliche eine herausragende Bedeutung. Neben einem Überblick über schulische und berufliche Bildungswege gibt das Fach Wirtschaft und Recht mit seiner Praxisnähe Einblicke in die Arbeitswelt und damit eine wesentliche Hilfestellung zur beruflichen Orientierung. Darüber hinaus werden die Schüler befähigt, den Prozess ihrer Berufswahl verantwortungsvoll zu gestalten und sich korrekt zu bewerben. Die Einbeziehung der Informationstechnologien in den Unterricht vermittelt beruflich und privat nutzbare Medienkompetenz. Das Fach fördert das Bewusstsein für die Knappheit von Ressourcen und zeigt, wie sich ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung gegenseitig bedingen. Dabei wird den Jugendlichen die Notwendigkeit nachhaltigen Wirtschaftens bewusst und so ein wichtiger Beitrag zur Umweltbildung und Friedenserziehung geleistet.

Lerninhalte der 9. und 10. Jahrgangsstufe in G8

Der Unterricht setzt in der Jahrgangsstufe 9 mit Themen aus der Erfahrungswelt der Jugendlichen im Bereich des privaten Haushalts ein. Anschließend wird die einzelwirtschaftliche und privatrechtliche Sicht um die Perspektive des Unternehmens erweitert. In der Jahrgangsstufe 10 öffnet sich der Blick auf gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge in Deutschland, Europa und der Welt. Das zunehmende Abstraktionsvermögen der Jugendlichen ermöglicht dabei bereits die Anwendung volkswirtschaftlicher Modelle. Damit wird eine wichtige Grundlage für das wissenschaftspropädeutische Arbeiten in der Oberstufe des Gymnasiums gelegt.

Wirtschaftliches Handeln der privaten Haushalte

·        Entscheidungen beim Konsum und beim Umgang mit Geld

·        Entscheidungen im Zusammenhang mit Ausbildung und Berufswahl

Rechtliches Handeln der privaten Haushalte

·        Bedeutung und Abschluss von Verträgen am Beispiel der Kaufhandlung

·        Rechte des Verbrauchers bei Pflichtverletzungen

·        Die rechtliche Stellung Minderjähriger

Wirtschaftliches und rechtliches Handeln in Unternehmen

·        Entscheidungen bei der Gründung eines Unternehmens

·        Typische Geschäftsprozesse in Unternehmen

·        Das Rechnungswesen als Grundlage unternehmerischen Handelns

Denken in gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen

·        Unternehmen und Haushalte auf dem Markt

·        Unternehmen und Haushalte in der Gesamtwirtschaft

Zentrale Aspekte der deutschen Wirtschafts- und Rechtsordnung

·        Soziale Marktwirtschaft als Wirtschaftsordnung

·        Steuern und soziale Sicherung in der sozialen Marktwirtschaft

·        Öffentliches Recht als Handlungsrahmen

Europäische Einigung und weltwirtschaftliche Verflechtung

·        Chancen und Risiken internationaler Arbeitsteilung

·        Währungen und Europäische Währungsunion

·        Europäisches Recht als Quelle nationalen Rechts

Zusammenarbeit mit anderen Fächern

Fächerübergreifende Themenstellungen und umfassende Realitätsbezüge bieten Anknüpfungspunkte für den Unterricht in nahezu allen Fächern, insbesondere in Mathematik, Geschichte, Geographie und Sozialkunde.

(entnommen aus dem „Fachprofil Wirtschaft und Recht“ für den neuen Lehrplan in G8)

Oberstufe

Jahresbericht Regensburg 2019 Kopie

Beitrag zum Thema Organische Architektur Q12

WE HAVE NO PLANET B!

WIR SIND JUNG UND BRAUCHEN DIE WELT!

Umwelt

Die Klasse 8c macht sich Gedanken zum Thema Umwelt- und Klimaschutz.

„Palast der Stille“: Ruhe finden in der Fastenzeit

Seid/seien Sie herzlich eingeladen zu unseren stillen Meditationen in der Fastenzeit, zwischen Faschings- und Osterferien!


Spanisch als neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache am Goegy

 

Am Goethe-Gymnasium kann Spanisch als neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache gewählt werden. Das bedeutet, dass die Schüler nach der 9. Klasse die zweite Fremdsprache (Latein oder Französisch) ablegen und stattdessen Spanisch bis zum Abitur weiter belegen. Ein Abiturprüfung im Fach Spanisch muss nicht abgelegt werden. Durch die kompakte Lernzeit schreitet die Progression relativ rasch voran. Die Schülerinnen und Schüler können in kurzer Zeit Alltagsdialoge bestreiten und einfache Texte auf Spanisch verfassen.

 

Bedenkt man, dass Spanisch mittlerweile die viertgrößte Sprechergruppe weltweit darstellt, liegen die Vorteile diese wunderschöne Sprache zu erlernen klar auf der Hand.

 

Nähere Informationen zur Wahlmöglichkeit Spanisch als neu einsetzende spät beginnende Fremdsprache erhalten Sie bei Frau Maier (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) sowie beim jährlich stattfindenden Informationsabend.

 

Der Informationsabend für Interessenten im Schuljahr 2020/2021 findet am 5.März 2020 statt. Eine Einladung erfolgt per ESIS an alle Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen.